Vertragliche Grundlagen zwischen dem Fahrer und/oder dem Taxiunternehmen

 

Für die Flinta Driver App, das Produkt der  SMS Taxi GmbH mit Sitz in Wien Buchengasse 155/1/102, gelten folgende Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB/ Stand Jänner 2021):

 

Präambel

Flinta Driver App darf nur verwendet werden mit gültigem Personenbeförderungsschein. Allen anderen Teilnehmern ist die Installation und Nutzung verboten.

 

 

Sitz der Gesellschaft: Buchengasse 155/1/102, 1100 Wien  UID-Num. ATU73343447

 

E-Mail: privacy@flinta.at

Website: http://flinta.at

 

Die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten der Flinta: privacy@flinta.at.

 

Die SMS TAXI GMBH  hat die Flinta-Anwendung („Flinta Driver“) entwickelt, während SMS TAXI GMBH Taxi-Dienste auf österreichischem Gebiet anbietet. Die SMS TAXI GMBH hat die Datenverarbeitungsbedingungen festgelegt und ist für den Betrieb der IT-Infrastruktur verantwortlich, die die Flinta Driver unterstützt, während Flinta Taxi-Dienste vor Ort anbietet.

 

Für die Datenverarbeitungstätigkeiten im Zusammenhang mit den Flinta Taxi Diensten sind die Flinta und SMS TAXI GMBH die Datenverantwortlichen gemäß der Datenschutz-Grundverordnung (EU) 2016/679 („DSGVO“)

 

  1. Personenbezogene Daten, die wir verarbeiten

 

Name, E-Mail, Telefonnummer, Wohnort.

 

Geolokalisierung von Fahrern und Fahrstrecken (einschließlich der Geolokalisierung des vom Fahrer verwendeten Geräts).

 

Angaben zu Fahrzeugen (einschließlich Kennzeichen).

 

Effizienz und Bewertung des Fahrers.

 

Erforderliche Führerschein, Foto, Beruf und Ausweispapiere.

 

Informationen zu Streitigkeiten/ Beschwerden.

 

Die Finanzdaten für die Erbringung von Transportdienstleistungen gelten nicht als personenbezogene Daten, da die Fahrer im Rahmen einer von ihrem jeweiligen Flottenpartner abgeschlossenen Vereinbarung Dienstleistungen im Rahmen wirtschaftlicher und beruflicher Tätigkeiten erbringen.

 

  1. Zweck der Verarbeitung

 

Wir erheben und verarbeiten personenbezogene Daten, um Passagiere mit Flottenpartner / Fahrer zu verbinden, damit diese Taxidienste effektiver erbringen können.

 

Geolokalisierung und Fahrstrecken werden verarbeitet, um das geografische Gebiet zu analysieren und den Fahrern Vorschläge zu geben. ​Wenn Sie Ihre Geolokalisierung nicht für Passagiere offenlegen möchten, müssen Sie die Flinta-App schließen oder in der Flinta-App angeben, dass Sie offline sind und derzeit keine Transportdienste anbieten.

Die „bezahlte Wartezeit“ Funktion ist eine aktive Auftragsfunktion.
Wenn der Fahrer einen Auftrag erfolgreich beendet, startet er den Navigator, ähnlich wie Waze oder Google Maps, während die App im Hintergrund aktiv ist.
Um sicherstellen zu können, dass die App funktioniert, müssen wir wissen, ob der Fahrer steht oder auf einer Fahrt ist, wo er ist und wann er bei dem Passagier sein kann.
Wenn der Fahrer verschiedene Stopps hat und aif den Passagier länger als 2 Minuten wartet, wird die Funktion aktiviert.

Erforderliche Führerschein-, Berufs- und Ausweisdokumente werden verarbeitet, um die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen.

 

In der Flinta-App werden Foto, Name und Fahrzeugdetails des Fahrers angezeigt, damit die Passagiere Fahrer und Fahrzeug identifizieren können.

 

Sie erhalten Zusammenfassungen, die Ihre Effizienz und Bewertung als Fahrer enthalten. Zusammenfassung und Bewertung des Fahrers sind notwendig, um den Passagieren einen zuverlässigen Service bieten zu können.

 

Wir verwenden Geolokalisierungsdaten, um Qualitätsprobleme im Zusammenhang mit Transportdiensten zu lösen.

 

Wir verwenden Kontaktdaten, um Passagiere über Aktualisierungen der Flinta-App, Ihre Fahrten oder Beschwerden zu informieren.

 

Falls Sie eine Beschwerde über die Flinta-App oder auf andere Weise einreichen, verarbeiten wir diese und führen eine Untersuchung durch.

 

Die Flinta verarbeitet und speichert Daten im Zusammenhang mit den Buchungen und der Erbringung des Transportdienstes.

 

Flinta Taxi  kann diese Daten verwenden, falls dies im Zusammenhang mit der Inspektion durch die örtlichen zuständigen Behörden erforderlich ist. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist die Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung von Flinta Taxi .

 

Wir werd im Zusammenhang mit Ihren Beschwerden Nachforschungen anstellen und alle relevanten Ergebnisse nach Abschluss speichern. Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist die Einhaltung einer gesetzlichen Verpflichtung. Obwohl die Speicherung personenbezogener Daten in den von der Flinta betriebenen IT-Systemen erfolgt, speichert Flinta Taxi  die Beschwerden und die entsprechenden Untersuchungsergebnisse für die Dauer von zehn (10) Jahren.

 

Die österreichischen Behörden sind berechtigt, im Falle einer Untersuchung oder eines Audits personenbezogene Daten von Flinta Taxi  in schriftlicher Form anzufordern, und Flinta Taxi  wird diesen Aufforderungen nachkommen.

 

  1. Rechtsgrundlage

 

Personenbezogene Daten werden zur Erfüllung des mit dem Arbeitgeber des Fahrers (Anbieter von Taxibeförderungen, auch Flottenpartner) oder des Fahrers (im Falle eines Einzelunternehmers) geschlossenen Vertrages verarbeitet. Voraussetzung für die Nutzung der Flinta-Dienste ist (i) die Installation der Flinta-App, (ii) die Verwendung von Geolokalisierungsdaten in Ihrem Gerät und (iii) die Zustimmung zur Verarbeitung von Identifikations- und Geolokalisierungsdaten.

 

Personenbezogene Daten können auch aufgrund des berechtigten Interesses von Flinta  verarbeitet werden, beispielsweise um betrügerische Zahlungen zu untersuchen und aufzudecken.

 

  1. Empfänger der personenbezogenen Daten

 

Ihre personenbezogenen Daten werden nur an Passagiere weitergegeben, deren Bestellung von Ihnen angenommen wurde; an Fahrgäste, deren Bestellungen erfüllt wurden und die möglicherweise ihren Besitz im Fahrzeug vergessen haben oder um einen Streit zwischen diesen Fahrgästen und dem jeweiligen Fahrer beizulegen.

 

Die Fahrgäste sehen den Namen des Fahrers, das Fahrzeug, die Telefonnummer, das Foto und die Geolokalisierungsdaten. Die Fahrgäste sehen auch die persönlichen Daten dieses Fahrers in der Quittung.

 

Abhängig vom Standort des Fahrers können die personenbezogenen Daten des Fahrers Flinta verbundenen Unternehmen, Vertretern usw. mitgeteilt werden. Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt unter den gleichen Bedingungen wie in dieser Datenschutzrichtlinie festgelegt.

 

  1. Sicherheit und Zugriff

 

Personenbezogene Daten, die im Rahmen der Erbringung von Dienstleistungen erhoben werden, werden an die Rechenzentren von Devart LTD und / oder Amazon Web Services, Inc. übertragen und dort gespeichert, die sich im Hoheitsgebiet eines Mitgliedstaats der Europäischen Union befinden. Die Vertragspartner der Flinta führen regelmäßig und nach Bedarf Backups durch und beteiligen sich bei Bedarf an der Wiederherstellung der Datenbank.

 

Nur autorisierte Mitarbeiter von Flinta Taxi und -Partnern (einschließlich SMS TAXI GmbH) haben Zugriff auf die personenbezogenen Daten. Sie dürfen nur auf die Daten zugreifen, um Probleme im Zusammenhang mit der Nutzung der Dienste (einschließlich Streitigkeiten im Zusammenhang mit Transportdiensten und Kundensupport) zu lösen.

 

Die Zahlungsdienstleister, die die Zahlungen der Passagiere auf elektronischem Wege abwickeln, sind Partner der Flinta. Die Flinta kann die Plattformen ihrer Vertragspartner nutzen, um entsprechende Beschwerden zu untersuchen und zu beantworten.

 

  1. Verarbeitung personenbezogener Daten der Passagiere

 

Sie dürfen die personenbezogenen Daten von Passagieren nicht ohne unsere Erlaubnis oder des Passagiers verarbeiten. Sie dürfen keinen Passagier kontaktieren oder die vom Passagier bereitgestellten oder Ihnen über die Flinta-App zugänglichen personenbezogenen Daten aus anderen Gründen als zum Zwecke der Erbringung der Transportdienste sammeln, speichern, gewähren, verwenden oder anderweitig verwenden.

 

Sie müssen die Regeln und Bedingungen für die Verarbeitung personenbezogener Daten von Passagieren einhalten, die in der Datenschutzrichtlinie für Passagiere (http://flinta.at/2021/01/28/agb-fahrgast/) festgelegt sind. Wenn Sie gegen die Anforderungen für die Verarbeitung personenbezogener Daten von Passagieren verstoßen, können wir Ihr Fahrerkonto kündigen und Schadensersatz von Ihnen verlangen.

 

  1. Zugang, Korrektur, Speicherung, Löschung und Datenübertragbarkeit

 

Personenbezogene Daten können im Flinta Driver Portal oder durch Senden einer E-Mail an uns abgerufen und korrigiert werden.

 

Sie können Informationen zu Ihren personenbezogenen Daten anfordern. In diesem Fall geben wir Informationen zu den Kategorien der betreffenden personenbezogenen Daten, den Zwecken der Verarbeitung, dem Zeitraum, in dem die personenbezogenen Daten gespeichert werden, Ihren Rechten in Bezug auf die Datenverarbeitung und Ihre Rechte, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde (s. u. – 8) einzureichen. Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihre Rechte von Flinta Taxi  verletzt wurden, können Sie eine Beschwerde bei den zuständigen österreichischen Behörden einreichen. Wenn Sie der Ansicht sind, dass Ihre Rechte von der Flinta verletzt wurden, ist die Behörde die österreichischen Datenschutzbehörde.

 

Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß Artikel 18 der DSGVO zu beantragen, auch wenn wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr zum Zweck der Verarbeitung benötigen, solche personenbezogenen Daten aber für die Begründung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen von Ihnen benötigt werden.

 

Finanzdaten über die den Passagieren zur Verfügung gestellten Taxidienste werden für 3 Jahre nach der letzten Fahrt gespeichert.

 

Ihre persönlichen Daten werden in der Flinta gespeichert, solange Sie ein aktives Passagierkonto haben. Wenn Ihr Konto geschlossen wird, werden die persönlichen Daten für einen weiteren Zeitraum von 3 Jahren gespeichert, es sei denn, diese Daten müssen zur Abrechnung, zur Beilegung von Streitigkeiten oder zur Betrugsprävention aufbewahrt werden.

 

Die für die Buchhaltung erforderlichen Daten werden für 7 Jahre nach der letzten Fahrt gespeichert.

 

Bei Verdacht auf eine verwaltungs- oder strafbare Handlung, auf Betrug oder auf falsche Angaben werden die Daten 10 Jahre lang in der Flinta und / oder Flinta Taxi  gespeichert, um die erneute Registrierung der rechtswidrig handelnden Person zu verhindern.

 

Bei Streitigkeiten bleiben die Daten bis zur Beilegung des Rechtsstreits oder bis zur Verjährungsfrist des Anspruchs (grundsätzlich 10 Jahre) erhalten.

 

Wir werden auf Anfragen zur Übermittlung personenbezogener Daten per E-Mail antworten und die Übermittlung innerhalb eines Monats durchführen. Eine solche Frist kann aus wichtigem Grund verlängert werden.

 

Wir können bestimmte personenbezogene Daten speichern, soweit dies gesetzlich vorgeschrieben und für rechtmäßige Geschäftszwecke gesetzlich zulässig ist.

 

Wenn die Flinta-App 3 Jahre lang nicht verwendet wurde, werden Sie benachrichtigt und gefragt, ob das Konto noch aktiv ist. Wenn keine Antwort eingeht, wird das Konto geschlossen und die persönlichen Daten werden gelöscht, es sei denn, diese Daten müssen für Zwecke der Buchhaltung, Streitbeilegung oder Betrugsbekämpfung gespeichert werden.

 

  1. Streitbeilegung und Rechtsbehelfe

 

Streitigkeiten im Zusammenhang mit der Verarbeitung personenbezogener Daten werden durch den Kundendienst (info@Flinta.at) oder durch Kontaktaufnahme mit dem Datenschutzbeauftragten der Flinta (privacy@flinta.at) beigelegt.

 

Falls Sie der Meinung sind, dass die Datenverarbeitung rechtswidrig ist, können Sie das Verfahren vor der zuständigen österreichischen Behörde (Österreichische Datenschutzbehörde; Postanschrift: Barichgasse 40-42, 1030 Wien; E-Mail-Adresse: dsb@dsb.gv.at) und ein Gerichtsverfahren einleiten.